Nintendo und Anime News…

Im November dieses Jahres wird das erste Mal überhaupt der German Gamemusic Award verliehen. Um diesen neuartigen Wettbewerb stärker ins Rampenlicht zu führen, gab Nintendo Deutschland heute bekannt, dass man den besagten Wettbewerb unterstützen wird. Ihr seid unter 30, musikbegeistert und wollt daher an diesem Wettbewerb teilnehmen? Die folgende Pressemeldung, die uns heute von Nintendo bereitgestellt wurde, sollte euch mit neuen Informationen zum Wettbewerb an sich und zur Teilnahme versorgen.

 Zitat

Audiopreis für Videospielmusik
Nintendo unterstützt den GERMAN GAMEMUSIC AWARD


„Video“ ist Latein und bedeutet „Ich sehe“. Videospiele sind aber nicht nur Seh- sondern immer auch Hör-, oder Audio-Erlebnisse. „Klänge sprechen unser Gefühl ganz unmittelbar an“, sagt Silja Gülicher, Leiterin Pressestelle Nintendo Deutschland. „Wie im Film, lassen sich Stimmungen und Gefühle auch im Videospiel am besten durch Musik vermitteln bzw. verstärken.“ Die Bedeutung der Videospielmusik unterstreicht ein neuer Kompositionswettbewerb, den das Landesjugendorchester Bremen jetzt zusammen mit Radio Bremen und der Glocke Veranstaltungs-GmbH ausgeschrieben hat. Nintendo unterstützt den GERMAN GAMEMUSIC AWARD, der im November 2012 erstmals vergeben wird.

Videospielmusik hat längst ihren Weg in die Konzerthäuser gefunden und trägt dazu bei, junge Menschen für den orchestralen Sound zu begeistern. Auch der GERMAN GAMEMUSIC AWARD ist Teil einer solchen Konzertreihe, des Projekts GAME SYMPHONY. Dessen Finale wird am 10. November direkt von Arte Live Web übertragen, und die drei begabtesten Nachwuchskomponisten für Videospielmusik haben die Chance, dabei zu sein.
An dem Wettbewerb dürfen alle jungen Komponisten teilnehmen, die in Europa leben und nicht älter als 30 sind. Bis zum 1. August müssen sie je eine Komposition für großes Orchester zu zwei Videospiel-Trailern einreichen: zu The Legend of Zelda: Skyward Sword von Nintendo und zu Escapula von der Bremer Entwicklerfirma Purple Ape. Die Trailer, die genauen Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular finden sich unter http://ggma.ljo-bremen.de.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury unter Prof. Stefan Geiger von der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, sowie das Publikum der Konzertreihe und die Teilnehmer an einem Internetvoting. Die drei Besten dürfen sich Anfang November auf ein Probenwochenende mit dem von Prof. Geiger geleiteten Landesjugendorchester freuen. Außerdem erwarten sie Geldpreise und natürlich die Teilnahme am großen Finale im Konzerthaus Die Glocke. Die Komposition des 1. Preisträgers wird darüber hinaus vom Wiener Musikverlag Universal Edition AG, Wien veröffentlicht – und für den Trailer des Spiels Escapula verwendet, das anschließend erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: